Veranstaltungen 2014

Immer wiederkehrende, feste Termine

 · Gütersloher GNU- Ortsgruppe

trifft sich jeden 1. Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr in der Weberei, Gütersloh, Bogenstraße. Ansprechpartner: Ulrich Zurlinden, Tel: 05241- 927986 Naturschützer, auch aus anderen Gemeinden, sind herzlich willkommen!

 · Naturgarten der GNU im Gartenschaupark, Rietberg

jeden 1. Samstag im Monat von 9:00 bis ca.12:30 Uhr von April bis November (bei Starkregen oder gefrorenem Boden fällt der Termin aus)Pflegearbeiten mit Frühstück. Hier kann man durch praktischen Naturschutz etwas über Naturgärten und heimische Pflanzen lernen. Leitung: Ruth Hengstmann und Maria Bücker. Treffpunkt:: Eingang am Torfweg (Gatter zwischen der Wiesenschule und der Feuerwehr). Sollte das Gatter geschlossen sein, laut rufen. Koordinatorin: Petra-Peitz@gmx.de oder telefonisch: 05244- 906824

 · Kindergruppe der GNU (Termine siehe Aktivitäten/Kindergruppe)

trifft sich etwa 1x monatlich auf einem Bauernhof in Isselhorst. Wir freuen uns, wenn weitere GNU- Kindergruppen im Kreis GT entstehen. Wir geben Ihnen gern Informationen hierzu. Bitte melden Sie sich bei Interesse in der Geschäftsstelle. 

Unterstützung und Gründung neuer Arbeitskreise 
Manchmal möchte man sich für den Natur- und Umweltschutz einsetzen, ist aber allein überfordert. In einer starken Gemeinschaft können Sie Unterstützung finden. Wenn Sie also Ansprechpartner zu bestimmten Themen oder Vereinsmitglieder an Ihrem Ort suchen, eine Gruppe aktivieren oder neu gründen möchten, wenden Sie sich bitte an die GNU- Geschäftsstelle. Eine Idee wäre, eine „Kreativgruppe“ zu gründen, in der wir Dinge herstellen, die zum Natur- und Umweltschutz passen, damit wir sie dann auf Infoständen verkaufen können.

März

Bau eines Insektenstands in Rheda-Wiedenbrück Termin fällt leider aus!!!

Insektenhotels stehen mittlerweile an vielen Orten, doch oft wundert sich der Beobachter, dass sie von den Insekten gar nicht angenommen werden. Dieses liegt häufig an der Wahl der benutzten Materialien, am Standort, an der Umgebung und am fehlenden Nahrungsangebot. An drei Samstagen werden wir einen Insektenstand bauen, in den die Mieter gern einziehen werden. Je nach Zeit und Lust ist die Teilnahme an allen drei Terminen möglich, aber nicht zwingend erforderlich.

1. Termin: Samstag, 8. März 10 Uhr bis ca. 14 Uhr

Holzvorarbeiten

2. Termin fällt leider aus!!! Termin: Samstag, 15. März 10 Uhr bis ca. 14 Uhr

Vorbereitung am endgültigen Standort, Aufstellen von Infotafeln und weitere

Holzarbeiten.

3. Termin: Samstag, 22. März 10 Uhr bis ca. 14 Uhr

Aufstellen des Rahmens, Befüllung und Vollendung

Ort: Trasse Alte Lippstädter Str., auf dem Weg zu Haus Aussel, Rh.-WD Anmeldung über die GNU-Geschäftsstelle, siehe S. 3 Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, ob, und welche Werkzeuge Sie mitbringen können. Dieser Workshop ist für die Teilnehmer kostenfrei. Für Verpflegung ist gesorgt.

Hintergrund: In Rheda-Wiedenbrück (Batenhorst) renaturierte die GNU einen Straßenrand, die so genannte „Trasse 2“. Nach Vorarbeiten, wie zum Beispiel Entfernung von Pflanzen, die andere stark verdrängen, säten wir Samen von heimischen Wiesenblumen aus. Mittlerweile kann man wieder sehen, wie unsere Wiesen und Straßenränder früher einmal ausgesehen haben. Dort ist auch ein fischfreier Tümpel, an und in dem Libellen und Schmetterlinge, Frösche, Kröten und Molche leben. Wir wollen mit dieser Trasse nicht nur etwas für den schönen Anblick tun,sondern auch Insekten und Amphibien Lebensräume bieten.

April

Spaziergang an der Dalke in Gütersloh

3. Etappe Samstag, 26. April 13:00 bis ca. 16:00 Uhr Treffpunkt: Rasenfläche hinter der alten Weberei an der Dalke (Achtung: im Umweltkalender der Stadt GT steht der falsche Treffpunkt.) Da wir etwa 3 Stunden unterwegs sind, sorgen Sie bitte selbst für Getränke und einen kleinen Snack. Anschaulich, mit weit reichendem Wissen über Pflanzen, Insekten und Vögel und mancher humorvollen Anekdote führt Friedhelm Beduhn (GNU-GT) uns durch die dritte Etappe an der Dalke  von der Weberei zum Stadtpark.

Mai

Führung Kompostwerk Gütersloh

Samstag, 17. Mai 11:00 bis ca. 12:30 Uhr Treffpunkt: Kompostwerk, Am Stellbrink 25, Gütersloh. Im Gütersloher Kompostwerk gibt es eine neue Bioabfallvergärungsanlage, mit der aus Grünabf.llen nicht nur Kompost und Dünger erzeugt werden, sondern auch Wärme und regenerativer Strom. Die Führung ist hochinteressant und aufschlussreich.

Juni

GNU- Naturgartenpflege im Gartenschaupark

in Rietberg Samstag, 7. Juni Infos hierzu siehe Seite 3

· „Dicke Freunde“

Sonntag, 15. Juni 14:00 Uhr bis ca. 15:30 Treffpunkt: Parkstraße, Ecke Badstrasse Referentin: Barbara Weidler Literarische Führung durch den Botanischen Garten in Gütersloh mit dem Schwerpunkt: Unsere Freunde, die Bäume.

· Naturkundliche Wanderung

Pflanzen- und Vogelwelt am Jakobsberg Mittwoch, 25. Juni 18.00-20.00 Uhr Treffpunkt: Wanderparkplatz Gaststätte Friedrichshöhe (Steinhagen) Das als „Leberblümchenberg“ bekannte Naturschutzgebiet weist nicht nur im Frühjahr, sondern auch im Sommer eine interessante Pflanzenwelt auf. Es werden unter der Leitung von Matthias Glatfeld und Frank Püchel-Wieling typische Lebensräume dieser durch Kalkgesteine geprägten Landschaft mit ihrer Pflanzen- und Vogelwelt vorgestellt.

August

· Radtour zur Niehorster Heide, Gütersloh mit Führung

 Sonntag, 17. August 11:00 Uhr bis ca. 17 Uhr Treffpunkt: Neue Mühle, Herzebrocker Str., GT Kosten: Die Mittagspause bei einem Picknick oder in einem Restaurant muss jeder selbst finanzieren.

· Gütersloher Fledermaus- Nacht

Samstag, 30. August ab 19:30 Uhr Treffpunkt: Parkbad, Parkstraße, Gütersloh Wie in jedem Jahr informiert Thomas Bierbaum (Fledermausexperte) im Parkbad mit einem Film und Vorführung einer oder mehrer lebender Fledermäuse und anschließender Wanderung durch den Stadtpark über das Leben der fliegenden Säugetiere. Mit Hilfe von Detektoren werden wir die Fledermäuse sogar hören können.

Oktober

Erntedankfest am Kiebitzhof, Gütersloh

Sonntag, 5.10. 11Uhr bis 17 Uhr Seit vielen Jahren ist die GNU auf dem Kiebitzhoffest mit einem Stand vertreten. Wir informieren über unseren Verein und unsere Tätigkeiten, verkaufen unter anderem Nistkästen und Wildbienenhotels, bauen mit Kindern Insektenhotels. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

· Pflege von Nistkästen entlang der Dalke

Samstag, 25.10. ab 14:00 Uhr Treffpunkt: Neue Mühle, Herzebrocker Str., GT In Gütersloh hängen etwa 180 Nistkästen der GNU. Diese werden in jedem Jahr gereinigt und ausgetauscht, wenn der Zahn der Zeit an ihnen genagt oder Spechte allzu wild an ihnen gehackt haben. Wir kartieren dabei, wie viele belegt waren und von wem sie angenommen wurden. Zur Pflege der Kästen am Dalke-Weg laden wir Hilfswillige herzlich ein.

Dezember

Weihnachtsmarkt am alten Kirchplatz, Gütersloh

Samstag, 6.12. Uhrzeit: 10 Uhr bis 18 Uhr Info- und Verkaufsstand. Wer hat Zeit und Lust den Stand auf- und abzubauen und zu betreuen?

Herzlich Willkommen

bei der Gemeinschaft für Natur- und Umweltschutz im Kreis Gütersloh e.V.!

Wir engagieren uns als eigenständiger Verein mit gut 650 Mitgliedern in vielfältigen Projekten zum Schutz der heimischen Natur und zur Verbesserung der Lebensqualität im Kreis Gütersloh (NRW).

Wir sind parteipolitisch und finanziell unabhängig.

Wir arbeiten ausschließlich ehrenamtlich.

Wir verfolgen unsere Ziele mit Fachwissen, Kompetenz und Hartnäckigkeit.

Wir freuen uns auf Sie,
Ihre GNU


Veranstaltungen

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Eine Mitgliedschaft in der GNU ist nicht erforderlich. Aktuelles und mögliche Änderungen werden rechtzeitig auf der GNU-Internetseite und durch die Presse bekannt gemacht.

 

Gemeinschaft für Natur- und Umweltschutz im Kreis Gütersloh e.V. Geschäftsstelle:

Pellwormweg 7,

33334 Gütersloh,

Tel.: 0 52 41 / 92 79 86,

Info@GNU-GT.de,

www.GNU-GT.de

Pflege des GNU-Naturgartens im Gartenschaupark Rietberg

Von April bis November treffen wir uns jeden ersten Samstag im Monat zur Pflege des GNU-Naturgartens im Gartenschaupark Rietberg. Wir freuen uns über jede Mithilfe! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wie man mehr Natur in seinen Garten holt, lernt und erfährt man am Besten direkt vor Ort in unserem Garten.